Aktuelles (Einzelansicht)

Aktuelles

Bericht über das Geschäftsjahr 2016


10.11.2017 – Alter: 3 Jahre
– Kategorie: Geschäftsjahresberichte


Der Verein der Ehemaligen und Freunde des Friedrich-Eugens-Gymnasiums e. V. unterstützte im Geschäftsjahr 2016 die Schule ideell und materiell auf vielfältige Weise:

Bedürftige Schüler erhielten Zuschüsse zum Skilandheim in Klasse 6, außerdem erhielten Schüler Zuschüsse für die Londonfahrt in Klasse 9 und für den Schüleraustausch mit Indien und die Oberstufenstudienfahrt. Außerdem wurden die Fahrtkosten für den Ausflug mit den Indienschülern in den Schwarzwald übernommen. Daneben übernahm der Verein gemäß Vorstandsbeschluss die Kosten für die Schülerfahrten zur Gedenkstätte Grafeneck, für die Straßburgfahrt, für die Exkursion nach Tübingen des Neurobio-Schülerlabors, die Fahrt nach Rothenburg ob der Tauber sowie die Schulfahrt zur Experimenta nach Heilbronn.

Mit Hilfe des Vereins konnte die Tontechnik AG mit transportabler Mikrophon- und Verstärkertechnik ausgestattet werden.

Der Verein übernahm weiter das Honorar für die Künstlerin, die die Holzwerkstatt betreute und gewährte einen Zuschuss für das dort benötigte Material. Weiter unterstützte er die Ausbildung von Schülermentoren. Außerdem wurden Noten für den Chor angeschafft, eine Celloreparatur für ein Leihinstrument für das Orchester übernommen, ein Apparat für Brechung und Reflexion für ein Physikprojekt angeschafft, sowie ein Zuschuss für die junge Forscher AG gewährt.

Sämtliche Buchpreise für das Abitur und im Zuge der Zeugnisausgabe für ausgezeichnete Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen wurden vom Verein finanziert, ebenso der Jahresbeitrag für den Scheffelpreis sowie den Buchpreis in Englisch.

Die Bewirtung beim Abitur und bei der Abiturientenabschlussfeier wurde ebenfalls wie jedes Jahr vom Verein übernommen, ebenso die Mappen für die Abiturienten. Bei der Abschlussfeier erhielt jeder Abiturient ein vom Verein mit finanziertes Buchgeschenk mit Widmung von Schule, Eltern und Verein.

Auch die Bewirtung bei der Verabschiedung des Schulleiters wurde vom Verein getragen.

Damit in den Pausen für Entspannung gesorgt ist, wurden mit Hilfe des Vereins feuerfeste Sitzmöbel angeschafft.

Um die visuelle Präsentation von Projektergebnissen durch Schüler bei diversen Einzelprojekten zu erleichtern, finanzierte der Verein fünf transportable Notebook-Beamer- Kofferlösungen.

Weiter fielen Kosten für diverse Präsente und Präsentationen innerhalb des schulischen Bereichs, sowie die Kosten für den Postversand von Einladungen zur Mitgliederversammlung an.

Außerdem wurde das Jahrbuch für alle Mitglieder und die Schule finanziert und verschickt.

Für die Jubiläumsfeier fielen Kosten für Dekoration und Ausstattung, Roll-ups und Aufkleber, Präsente und Blumen, GEMA-Gebühren, Veranstalter-Haftpflicht, Aufwandsentschädigungen für Helfer und für Essen und Getränke in Höhe von 9.300 Euro an. Die Mitglieder spendeten im Gegenzug während der Veranstaltung 2.300 Euro (alle Summen auf volle Hundert gerundet), so dass letztendlich 7000 Euro aus der Vereinskasse für das Fest über die Mitgliederbeiträge finanziert wurden. Wenn man die Vielzahl an jugendlichen Besuchern bei der Feier bedenkt, die ja alle von den gestandenen Vereinsmitgliedern eingeladen waren, so ist eine doch beträchtliche Spendenfreude zu verzeichnen. Vielen Dank dafür!

Themen der regulär zur Mitte des Schuljahres stattfindenden Vorstandssitzung am 12.5.2016 waren schwerpunktmäßig die Vorbereitung der Jubiläumsfeier sowie die Regelung der Vermögensverwaltung des umfangreichen Vermächtnisses von Paul Walter Rauser. Es lagen drei Angebote von Geldinstituten vor (SWB, BW-Bank und Berenberg Bank), die im Einzelnen diskutiert und bewertet wurden. Letztendlich kristallisierte sich klar das Angebot der Berenberg Bank als das kostengünstigste Angebot heraus. Dr. Ladner-Merz wurde vom Vorstand gebeten, alle weiteren Schritte zu unternehmen, um die Vermögensverwaltung zeit- und kostensparend der Berenberg Bank zu übergeben.
Daneben wurde die Tagesordnung der Mitgliederversammlung am 13.11.2016 festgelegt, sowie Stand der Homepage und Mitgliederdatenbank sowie das Jahrbuch besprochen.

Dr. Ladner-Merz übergab in den folgenden drei Monaten die Vermögensverwaltung an die Berenberg Bank.

Die zweite Vorstandssitzung fand satzungsgemäß und ordentlich einberufen am 11.11.2016 im Schülerhaus des FEGs statt. Diese stand ganz im Zeichen der Vorbereitung der Jubiläumsfeier für die u. a. das Programm festgelegt wurde (siehe Protokoll). Darauf wurde die anschließend stattfindende Mitgliederversammlung vorbereitet.

Die satzungsgemäß und fristgerecht einberufene Mitgliederversammlung fand am 11.11.2016 statt. (vergl. Protokoll). Nach Begrüßung, Verlesung des Geschäftsberichtes, des Rechenschaftsberichtes und des Berichts des Kassenprüfers folgte die Entlastung des Vorstands einstimmig bei Enthaltung des Vorstands. Anschließend folgte der Bericht von Herrn Rehm, dem stellvertretenden Schulleiter, in Vertretung des neuen Schulleiters Dr. Wilking, der verhindert war. Nach dem formalen Teil der Mitgliederversammlung folgte eine Begehung des Schulhauses, bei der für die Jubiläumsfeier die vom Verein in den letzten Jahren finanzierten Gegenstände und Ausrüstung von den anwesenden Mitgliedern mit einem Sticker des Vereins gekennzeichnet wurden, um für die Jubiläumsfeier für die Vereinsmitglieder transparent zu machen, an welchen Stellen und wie der Verein sichtbar tätig geworden ist.

Am 26.11.2016 fand die Jubiläumsfeier des Vereins anlässlich seines 50-jährigen Bestehens statt. Mit ca. 200 angemeldeten Besuchern und ca. 150 weiteren unangemeldeten Teilnehmern (kurzentschlossene Mitglieder, Helfer, Oberstufenschüler und Studenten) bei zu der Zeit 447 Mitgliedern, war das Fest sehr gut besucht. Dr. Ladner-Merz und der Schulleiter Herr Dr. Wilking als Hausherr begrüßten die Mitglieder. Dr. Ladner-Merz hielt einen kurzen Rückblick auf die Vereinsgeschichte, ehrte ihre beiden Vorgänger Thomas Hintsch und Klaus Fruth und bedankte sich anschließend beim gesamten Vorstand für sein langjähriges und ehrenamtliches Engagement. Musik der Engineers of Rock, der dienstältesten FEGSchülerband (gegründet 1982) und ein hochinteressanter Vortrag von Herrn Dr. Abelein, dem „Schulhistoriker”, über das FEG im historischen Gesamtkontext sorgten für Unterhaltung. Aber die Hauptsache war das Wiedersehen der Klassenkameradinnen und -kameraden und das angeregte gemütliche Beisammensein bis zum Ende der Feier gegen 2 Uhr nachts.

Nachdem nur noch Mitglieder mit gültiger Adresse und/oder Bankverbindung berücksichtigt werden, hat der Verein derzeit 452 Mitglieder.

Die Vorsitzende
Dr. Sabine Ladner-Merz

()

Mitglied werden

Sie möchten uns unterstützen und Mitglied werden? Wir freu- en uns auf Sie! (zum Antrag)

Suche