Aktuelles (Einzelansicht)

Aktuelles

###NEWS_CATEGORY_ROOTLINE###

Bericht über das Geschäftsjahr 2015


11.11.2016 – Alter: 3 Jahre
– Kategorie: Geschäftsjahresberichte


Der Verein der Ehemaligen und Freunde des Friedrich-Eugens-Gymnasiums e. V. unterstützte im Geschäftsjahr 2015 die Schule ideell und materiell auf vielfältige Weise:

Bedürftige Schüler erhielten Zuschüsse zum Skilandheim im Klasse 6. Außerdem wurde ein Zuschuss für die Londonfahrt in Klasse 9 und ein Zuschuss für den Schüleraustausch mit Indien gewährt, sowie die Gastbewirtung der Indiengäste beim Rückbesuch übernommen. Zudem bezuschusste der Verein die CERN-Fahrt nach Genf des Oberstufenkurses Physik. Auch die Fahrtkosten zu einem Schülerseminar in Tübingen wurden finanziert.

Der Verein übernahm die Kosten für einen im Juni 2015 stattfindenden Selbstverteidigungskurs für Mädchen.
Außerdem wurde die Schülerfirma SKY711 mit einem Zuschuss unterstützt.

Mit Hilfe des Vereins konnte ein Klassensatz Cachons, also Schlaginstrumente mit Hülle angeschafft werden, außerdem wurden Pausenspielgeräte angeschafft.

Die Bewirtung beim Abitur und bei der Abiturientenabschlussfeier wurde ebenfalls wie jedes Jahr vom Verein übernommen, ebenso die Mappen für die Abiturienten. Bei der Abschlussfeier erhielt jeder Abiturient ein vom Verein finanziertes Büchergeschenk mit Widmung von Schule, Eltern und Verein.

Weiter wurden der Französisch-Buchpreis sowie die Buchpreise für die Abiturbesten übernommen.

Die Schulküche freute sich über ein Zusatzgerät („Kaltbuffet Modell KB31 / in Walnuss mit Hustenschutz und Beleuchtung”).

Die Aquarien-AG erhielt einen Zuschuss für die Aquarienpflege, ebenso die AG Holzwerkstatt für Material und eine zusätzliche Fachkraft.

Weiterhin übernahm der Verein die Kosten für die Ausbildung von 28 Schülermentoren beim Evangelischen Jugendwerk Stuttgart.

Der Verein freut sich besonders über die Glasinstallation am Übergang von Schule zur Turnhalle, die vom Verein beschlussgemäß finanziert wurde

Weiter fielen Kosten für diverse Präsente und Präsentationen innerhalb des schulischen Bereichs, sowie die Kosten für den Postversand von Einladungen zur Mitgliederversammlung an.

Außerdem wurde das Jahrbuch für alle Mitglieder finanziert und verschickt.

Themen der regulär zur Mitte des Schuljahres stattfindenden Vorstandssitzung am 21.5.2015 waren schwerpunktmäßig das umfangreiche Vermächtnis von Herrn Paul Walter Rauser, der im Januar 2015 verstorben ist und sein Erbe dem Verein hinterlassen hat. Seit Mitte 2014 stand die Vorsitzende Dr. Sabine Ladner-Merz in regem telefonischen und brieflichen Kontakt mit Herrn Rauser, der 1973 sein Abitur am Friedrich-Eugens-Gymnasium gemacht hat und die Schule seit vielen Jahren als Spender unterstützt hatte. Der Kontakt zwischen Dr. Ladner-Merz und Herrn Rauser ergab sich anlässlich eines Telefonats, in dem sich Dr. Ladner-Merz bei Herrn Rauser für seine Spendentätigkeit bedanken wollte und ihm erläuterte, wie der Verein bedürftige Schüler und die Schule unterstützte. Herr Rauser zeigte sich von den unterstützten Projekten so begeistert, dass er in der Folge den Willen bekundete, den Verein in seinem Testament zu bedenken. Dr. Ladner-Merz informierte ihn in der Folge zeitnah über die Vereinstätigkeit. Völlig überraschend starb dann Herr Rauser Anfang Januar und hinterließ tatsächlich dem Verein sein gesamtes Vermögen.
Die Schule verfügte bisher über eine Stiftung aus dem Ende des 19. Jahrhunderts, ebenfalls ein Vermächtnis eines ehemaligen Schülers. Diese Stiftung ist jedoch nunmehr nahezu erschöpft. Daher möchte der Verein das Vermächtnis von Paul Walter Rauser für viele Jahre sichern und über einen lagen Zeithorizont (z. B. 100 Jahre) für die Schule und die Schüler verfügbar halten, ähnlich einer Stiftung.
In der Vorstandssitzung wurde beschlossen, dass Dr. Ladner-Merz drei Angebote verschiedener Banken für eine ethisch einwandfreie Geldanlage mit langem Zeithorizont (stiftungsähnlich) einholen wird.

Wie eine solche Geldanlage aussehen könnte erläuterte in der Folge Herr Walter von der BW Bank, die das Vereinskonto seit Jahren betreut.

Zuvor jedoch gab der Testamentsverwalter des Vermächtnisses von Paul Walter Rauser, Notar Stengel, dem Vorstand weitere Informationen über die Erbschaft und deren Höhe, die aufgrund der Tatsache, dass ein Großteil in Wertpapieren angelegt ist und einige Immobilien umfasst, noch nicht sicher beziffert werden kann. Bezüglich der genauen Belastung des Erbes mit Verpflichtungen sei auf das Protokoll verwiesen.

Der Verein beschloss die Bestellung von Steuerberater Harder und Kollegen zum künftigen Steuerberater des Vereins.

Der Vorstand beschloss einstimmig den Verkauf der Immobilien aus der Erbschaft und beauftragte Notar Stengel mit dem Verkauf. Außerdem beschloss der Vorstand die Übertragung des Wertpapierdepots in der Schweiz nach Deutschland.

Der Verein wird künftig Erstattungen für Aufwendungen, die Lehrkräften durch außerunterrichtliche Projekte für und mit Schülern entstehen, wie beispielsweise Schüleraustausche, übernehmen. Weitere Beschlüsse umfassten die Förderung von Projekten wie „Klassenzimmerkonzert”, Übernahme von Vortragshonoraren wie „Muslime in Deutschland”, Übernahme aller Buchpreise für Schüler, außerdem Reparaturkosten für die Anzeigentafel der Solaranlage auf der Schule.

Außerdem beschloss der Vorstand die Verleihung einer Ehrenmitgliedschaft an Uwe Hähner, den langjährigen Rechner des Vereins angesichts seines jahrzehntelangen durchgängigen ehrenamtlichen Einsatzes für den Verein, für den sich der Verein mit dieser Ehrenmitgliedschaft ausdrücklich bedanken möchte.

Für die anstehenden Vorstandswahlen in der Mitgliederversammlung am 13.11.2015 erklärten sich alle Vorstandsmitglieder bereit, wieder zu kandidieren außer dem Rechner Uwe Hähner, der krankheitsbedingt seine Funktion nicht mehr ausfüllen kann und die im Moment dankenswerter Weise von Robert Stricker kommissarisch übernommen werden.

Weiter beschloss der Vorstand die Einberufung einer außerordentlichen Vorstandssitzung für die Finanzplanung.

Diese außerordentliche Vorstandssitzung fand am 16.7.2015 statt.
Der Vorstand diskutierte die verschiedensten Wunschprojekte der Schule, die möglicherweise künftig bezuschusst werden könnten. Der entsprechende Wunschkatalog kann dem Protokoll entnommen werden.

Die dritte Vorstandssitzung fand satzungsgemäß und ordentlich einberufen am 13.11.2015 im Schülerhaus des FEGs statt.

Hier stell sich Herr Ralf Wiesner vor, ehemaliger Schüler und Bankfachmann, der sich freundlicherweise bereit erklärt hatte, bei der nächsten Vorstandswahl als Beisitzer zu kandidieren. Dieses Amt war neu zu besetzen, da der bisherige Beisitzer Robert Stricker nunmehr als Rechner kandidierte und das langjährige Vorstandsmitglied Uwe Hähner wunschgemäß aus dem Vorstand ausscheiden wollte.

Weiter beschloss der Vorstand einstimmig bis zur endgültigen Klärung der Vermögensverhältnisse eine Tagesgeldanlage zu tätigen. Außerdem wurde die weitere Förderung des Indienaustausches beschlossen.

Darauf wurde die anschließend stattfindende Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen vorbereitet.

Die satzungsgemäß und fristgerecht einberufene Mitgliederversammlung fand am 13.11.2015 statt (vergl. Protokoll). Nach Begrüßung, Verlesung des Geschäftsberichtes, des Rechenschaftsberichtes und des Berichts des Kassenprüfers RA Löffler folge der Bericht von Herrn Löthe in Vertretung des Schulleiters, der wegen einer schulischen Veranstaltung (Indienaustausch) nicht an der Mitgliederversammlung teilnehmen konnte. Nach einstimmiger Entlastung des Vorstands bei Stimmenthaltung des Vorstands und eines weiteren Mitglieds wurde der Vorstand neugewählt: Alle seitherigen Vorstandsmitglieder bis auf Uwe Hähner stellten  sich erneut zur Wahl. Anstelle von Robert Stricker, der als Nachfolger von Uwe Hähner für das Amt des Rechers kandidierte, kandidierte Ralf Wiesner als ehemaliger Schüler für das Amt eines Beisitzers. Als Vorsitzende wurde Dr. Sabine Ladner-Merz bestätigt. Die Beisitzer Andreas Heckt, Florian Löthe, Michael Koch und Regine Lahusen wurden ebenfalls einstimmig bei Enthaltung des jeweiligen Kandidaten wieder gewählt. Neu gewählt wurde Herr Ralf Wiesner als Beisitzer einstimmig mit der Enthaltung des Kandidaten.

Im Anschluss bedankte sich die Vorsitzende bei Herrn Hähner für 35 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Rechner des Vereins und stellt den Antrag auf Verleihung der Ehrenmitgliedschaft für Uwe Hähner. Dieser Antrag wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig angenommen.

Weiter beantragte die Vorsitzende die Wahl eines Kassenprüfers und schlug RA Dr. Lahusen vor. Dieser Antrag wurde ebenfalls einstimmig angenommen.

Nachdem nur noch Mitglieder mit gültiger Adresse und/oder Bankverbindung berücksichtigt werden, hat der Verein derzeit 439 Mitglieder.

Die Vorsitzende
Dr. Sabine Ladner-Merz

###NEWS_IMAGE###

()

Mitglied werden

Sie möchten uns unterstützen und Mitglied werden? Wir freu- en uns auf Sie! (zum Antrag)

Suche